Lernzentrum

Übersicht aller Tutorien

Die Peer-Teaching-Tutorien werden von Studierenden für Studierende entwickelt und angeboten. Die Tutorien ergänzen gezielt das Curriculum des Modellstudiengangs.
Alle Studierenden, die im Rahmen des „Modellstudiengangs 2.0“ (ab Sommersemester 2015) immatrikuliert sind, müssen im Verlauf ihres Studiums an mindestens 60 supervidierten Unterrichtseinheiten Peer-Teaching teilnehmem.

Detallierte Informationen finden Sie auf den Seiten des Lernzentrums.


Filter:
Legende Terminfarben: freie Plätze Nachrückerliste noch nicht buchbar ausgebucht abgesagt
AG Sonografie
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
[Sono AG] Transthorakale Echokardiographie (TTE) Einführung in die transthorakale Echokardiographie (TTE).


Inhalt

· Physikalisch-technische Grundlagen der Echokardiographie und Dopplerechokardiographie
· klassische Schnittbilder
· Normalbefunde im B-Bild
· PW-Doppler
· CW-Doppler
· systolische und diastolische Funktion (orientierend)
· Perikard


Bitte stellt Euch auf gegenseitiges Untersuchen ein. Die Untersuchung findet, natürlich auf freiwilliger Basis, idealerweise mit komplett entkleidetem Oberkörper statt. Bei Teilnehmerinnen besteht, soweit gewünscht, die Möglichkeit ein Bikinioberteils oder ähnliches (Handtuch, Sport-BH etc.) zu tragen. Bitte bringt also passende Kleidung und vielleicht ein Handtuch mit
Famulaturreife, PJ-Reife 4
[Sono AG] 3-Tages-Kurs Bauch/Hals ACHTUNG: Dieser Kurs findet an drei aufeinander folgenden Tagen jeweils 5h statt.


Ihr erlernt in diesem Kurs die Handhabung eines Ultraschallgerätes und die Ultraschall-Untersuchung von Leber, Gallenblase, Pankreas, Nieren, Milz, Aorta, Vena Cava, Mesenterialgefäßen, Harnblase, Uterus, Prostata, Schilddrüse und Karotiden. Des Weiteren ist ein Notfallsonografie-Assessment (FAST) bzw. ggf. eFAST (FAST + Notfallsonografie der Lungen) Gegenstand des Kurses. Darüber hinaus erhaltet ihr einen Einblick in die Pathologien.

Richtet euch bitte darauf ein, dass ihr euch gegenseitig untersuchen werdet! Bitte bringt ein eigenes Handtuch mit.

Link zum Kursplan: http://sonografie.charite.de/kursplan/
Famulaturreife, PJ-Reife 4
[Sono AG] 5-Tages-Kurs Bauch/Hals ACHTUNG: Dieser Kurs findet an fünf aufeinander folgenden Tagen jeweils 3h statt.


Ihr erlernt in diesem Kurs die Handhabung eines Ultraschallgerätes und die Ultraschall-Untersuchung von Leber, Gallenblase, Pankreas, Nieren, Milz, Aorta, Vena Cava, Mesenterialgefäßen, Harnblase, Uterus, Prostata, Schilddrüse und Karotiden. Des Weiteren ist ein Notfallsonografie-Assessment (FAST) bzw. ggf. eFAST (FAST + Notfallsonografie der Lungen) Gegenstand des Kurses. Darüber hinaus erhaltet ihr einen Einblick in die Pathologien.

Richtet euch bitte darauf ein, dass ihr euch gegenseitig untersuchen werdet! Bitte bringt ein eigenes Handtuch mit.

Link zum Kursplan: http://sonografie.charite.de/kursplan/
Famulaturreife, PJ-Reife 4
[Sono AG] Anatomischer Sonokurs: Abdomen: Bauchwand und Magen-Darm-Trakt Cave: Wie für jeden anderen Ultraschallkurs gilt natürlich auch hier, dass ihr nur an dem Kurs teilnehmen und schallen könnt, wenn ihr auch bereit seid, selbst geschallt zu werden.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Semester 3 und 4 und Präptutoren, steht aber auch allen anderen anatomisch interessierten Studierenden ab dem 3. Semester grundsätzlich offen.

In diesem Kurs geht es um die sono-anatomische Darstellung von Knochen, Muskeln, Gefäßen und Nerven und innerer Organe.
Er richtet sich an absolute Anfänger der Sonographie ebenso wie an fortgeschrittene Anfänger.
Nach einer anatomischen Einführung wird der größte Teil der Termine des Kurses mit Schallen verbracht, wobei jedoch keine klinisch relevante systematische Sonographie erlernt wird, sondern nur die sichere Darstellung und Benennung einzelner Strukturen. Dies setzt die Grundlage, um in folgenden Kursen sicher systematisch untersuchen zu lernen und Pathologien zu erkennen.
Es erfolgt in diesem Kurs aber keine systematische Besprechung von Pathologien!

Bitte bringt nach Möglichkeit euren präferierten Anatomie-Atlas mit!

3
[Sono AG] Anatomischer Sonokurs: Becken ACHTUNG: Bitte denkt an die Badehose!

Wie für jeden anderen Ultraschallkurs gilt natürlich auch hier, dass ihr nur an dem Kurs teilnehmen und schallen könnt, wenn ihr auch bereit seid, selbst geschallt zu werden.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Semester 3 und 4 und Präptutoren, steht aber auch allen anderen anatomisch interessierten Studierenden ab dem 3. Semester grundsätzlich offen.

In diesem Kurs geht es um die sono-anatomische Darstellung von Knochen, Muskeln, Gefäßen und Nerven und innerer Organe.
Er richtet sich an absolute Anfänger der Sonographie ebenso wie an fortgeschrittene Anfänger.
Nach einer anatomischen Einführung wird der größte Teil der Termine des Kurses mit Schallen verbracht, wobei jedoch keine klinisch relevante systematische Sonographie erlernt wird, sondern nur die sichere Darstellung und Benennung einzelner Strukturen. Dies setzt die Grundlage, um in folgenden Kursen sicher systematisch untersuchen zu lernen und Pathologien zu erkennen.
Es erfolgt in diesem Kurs aber keine systematische Besprechung von Pathologien!

Bitte bringt nach Möglichkeit euren präferierten Anatomie-Atlas mit!


Bitte stellt euch darauf ein, dass ihr euch gegenseitig suprapubisch und an der Leiste schallen werdet! Vorzugsweise in Badehose bzw. kurzer lockerer Sporthose (praktisch zur Untersuchung der Leiste) erscheinen bzw. mitbringen und vor Kursbeginn anziehen!
3
[Sono AG] Anatomischer Sonokurs: Kopf und Hals Cave: Wie für jeden anderen Ultraschallkurs gilt natürlich auch hier, dass ihr nur an dem Kurs teilnehmen und schallen könnt, wenn ihr auch bereit seid, selbst geschallt zu werden.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Semester 3 und 4 und Präptutoren, steht aber auch allen anderen anatomisch interessierten Studierenden ab dem 3. Semester grundsätzlich offen.

In diesem Kurs geht es um die sono-anatomische Darstellung von Knochen, Muskeln, Gefäßen und Nerven und innerer Organe.
Er richtet sich an absolute Anfänger der Sonographie ebenso wie an fortgeschrittene Anfänger.
Nach einer anatomischen Einführung wird der größte Teil der Termine des Kurses mit Schallen verbracht, wobei jedoch keine klinisch relevante systematische Sonographie erlernt wird, sondern nur die sichere Darstellung und Benennung einzelner Strukturen. Dies setzt die Grundlage, um in folgenden Kursen sicher systematisch untersuchen zu lernen und Pathologien zu erkennen.
Es erfolgt in diesem Kurs aber keine systematische Besprechung von Pathologien!

Bitte bringt nach Möglichkeit euren präferierten Anatomie-Atlas mit!

Spezifische Inhalte des Kurses u.A.:
Schilddrüse
Speicheldrüsen
Tonsilla palatina
Gefäße des Halses
3
[Sono AG] Anatomischer Sonokurs: Kopf und Hals mit Schwerpunkt Neuro Cave: Wie für jeden anderen Ultraschallkurs gilt natürlich auch hier, dass ihr nur an dem Kurs teilnehmen und schallen könnt, wenn ihr auch bereit seid, selbst geschallt zu werden.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Semester 3 und 4 und Präptutoren, steht aber auch allen anderen anatomisch interessierten Studierenden ab dem 3. Semester grundsätzlich offen.

In diesem Kurs geht es um die sono-anatomische Darstellung von Knochen, Muskeln, Gefäßen und Nerven und innerer Organe.
Er richtet sich an absolute Anfänger der Sonographie ebenso wie an fortgeschrittene Anfänger.
Nach einer anatomischen Einführung wird der größte Teil der Termine des Kurses mit Schallen verbracht, wobei jedoch keine klinisch relevante systematische Sonographie erlernt wird, sondern nur die sichere Darstellung und Benennung einzelner Strukturen. Dies setzt die Grundlage, um in folgenden Kursen sicher systematisch untersuchen zu lernen und Pathologien zu erkennen.
Es erfolgt in diesem Kurs aber keine systematische Besprechung von Pathologien!

Bitte bringt nach Möglichkeit euren präferierten Anatomie-Atlas mit!

Im Unterschied zum reinen anatomischen Kopf und Hals - Kurs hier auch transkranielle Sonographie aber am Hals nur Schwerpunkt auf die Gefäße!!!
3
[Sono AG] Anatomischer Sonokurs: Obere Extremität Cave: Wie für jeden anderen Ultraschallkurs gilt natürlich auch hier, dass ihr nur an dem Kurs teilnehmen und schallen könnt, wenn ihr auch bereit seid, selbst geschallt zu werden.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Semester 3 und 4 und Präptutoren, steht aber auch allen anderen anatomisch interessierten Studierenden ab dem 3. Semester grundsätzlich offen.

In diesem Kurs geht es um die sono-anatomische Darstellung von Knochen, Muskeln, Gefäßen und Nerven und innerer Organe.
Er richtet sich an absolute Anfänger der Sonographie ebenso wie an fortgeschrittene Anfänger.
Nach einer anatomischen Einführung wird der größte Teil der Termine des Kurses mit Schallen verbracht, wobei jedoch keine klinisch relevante systematische Sonographie erlernt wird, sondern nur die sichere Darstellung und Benennung einzelner Strukturen. Dies setzt die Grundlage, um in folgenden Kursen sicher systematisch untersuchen zu lernen und Pathologien zu erkennen.
Es erfolgt in diesem Kurs aber keine systematische Besprechung von Pathologien!

Bitte bringt nach Möglichkeit euren präferierten Anatomie-Atlas mit!



Vorzugsweise mit Unterhemd bzw. ärmellosem Top (praktisch zur Untersuchung der Schulter) erscheinen!
3
[Sono AG] Anatomischer Sonokurs: Schulter Cave: Wie für jeden anderen Ultraschallkurs gilt natürlich auch hier, dass ihr nur an dem Kurs teilnehmen und schallen könnt, wenn ihr auch bereit seid, selbst geschallt zu werden.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Semester 3 und 4 und Präptutoren, steht aber auch allen anderen anatomisch interessierten Studierenden ab dem 3. Semester grundsätzlich offen.

In diesem Kurs geht es um die sono-anatomische Darstellung von Knochen, Muskeln, Gefäßen und Nerven und innerer Organe.
Er richtet sich an absolute Anfänger der Sonographie ebenso wie an fortgeschrittene Anfänger.
Nach einer anatomischen Einführung wird der größte Teil der Termine des Kurses mit Schallen verbracht, wobei jedoch keine klinisch relevante systematische Sonographie erlernt wird, sondern nur die sichere Darstellung und Benennung einzelner Strukturen. Dies setzt die Grundlage, um in folgenden Kursen sicher systematisch untersuchen zu lernen und Pathologien zu erkennen.
Es erfolgt in diesem Kurs aber keine systematische Besprechung von Pathologien!

Bitte bringt nach Möglichkeit euren präferierten Anatomie-Atlas mit!



Vorzugsweise mit Unterhemd bzw. ärmellosem Top (praktisch zur Untersuchung der Schulter) erscheinen!
3
[Sono AG] Anatomischer Sonokurs: Thorax mit Schwerpunkt Herz Cave: Wie für jeden anderen Ultraschallkurs gilt natürlich auch hier, dass ihr nur an dem Kurs teilnehmen und schallen könnt, wenn ihr auch bereit seid, selbst geschallt zu werden.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Semester 3 und 4 und Präptutoren, steht aber auch allen anderen anatomisch interessierten Studierenden ab dem 3. Semester grundsätzlich offen.

In diesem Kurs geht es um die sono-anatomische Darstellung von Knochen, Muskeln, Gefäßen und Nerven und innerer Organe.
Er richtet sich an absolute Anfänger der Sonographie ebenso wie an fortgeschrittene Anfänger.
Nach einer anatomischen Einführung wird der größte Teil der Termine des Kurses mit Schallen verbracht, wobei jedoch keine klinisch relevante systematische Sonographie erlernt wird, sondern nur die sichere Darstellung und Benennung einzelner Strukturen. Dies setzt die Grundlage, um in folgenden Kursen sicher systematisch untersuchen zu lernen und Pathologien zu erkennen.
Es erfolgt in diesem Kurs aber keine systematische Besprechung von Pathologien!

Bitte bringt nach Möglichkeit euren präferierten Anatomie-Atlas mit!
3
[Sono AG] Anatomischer Sonokurs: Thoraxwand, Rücken und Nacken Cave: Wie für jeden anderen Ultraschallkurs gilt natürlich auch hier, dass ihr nur an dem Kurs teilnehmen und schallen könnt, wenn ihr auch bereit seid, selbst geschallt zu werden.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Semester 3 und 4 und Präptutoren, steht aber auch allen anderen anatomisch interessierten Studierenden ab dem 3. Semester grundsätzlich offen.

In diesem Kurs geht es um die sono-anatomische Darstellung von Knochen, Muskeln, Gefäßen und Nerven und innerer Organe.
Er richtet sich an absolute Anfänger der Sonographie ebenso wie an fortgeschrittene Anfänger.
Nach einer anatomischen Einführung wird der größte Teil der Termine des Kurses mit Schallen verbracht, wobei jedoch keine klinisch relevante systematische Sonographie erlernt wird, sondern nur die sichere Darstellung und Benennung einzelner Strukturen. Dies setzt die Grundlage, um in folgenden Kursen sicher systematisch untersuchen zu lernen und Pathologien zu erkennen.
Es erfolgt in diesem Kurs aber keine systematische Besprechung von Pathologien!

Bitte bringt nach Möglichkeit euren präferierten Anatomie-Atlas mit!
3
[Sono AG] Anatomischer Sonokurs: Untere Extremität ACHTUNG: Bitte denkt an die Badehose!

Wie für jeden anderen Ultraschallkurs gilt natürlich auch hier, dass ihr nur an dem Kurs teilnehmen und schallen könnt, wenn ihr auch bereit seid, selbst geschallt zu werden.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Semester 3 und 4 und Präptutoren, steht aber auch allen anderen anatomisch interessierten Studierenden ab dem 3. Semester grundsätzlich offen.

In diesem Kurs geht es um die sono-anatomische Darstellung von Knochen, Muskeln, Gefäßen und Nerven und innerer Organe.
Er richtet sich an absolute Anfänger der Sonographie ebenso wie an fortgeschrittene Anfänger.
Nach einer anatomischen Einführung wird der größte Teil der Termine des Kurses mit Schallen verbracht, wobei jedoch keine klinisch relevante systematische Sonographie erlernt wird, sondern nur die sichere Darstellung und Benennung einzelner Strukturen. Dies setzt die Grundlage, um in folgenden Kursen sicher systematisch untersuchen zu lernen und Pathologien zu erkennen.
Es erfolgt in diesem Kurs aber keine systematische Besprechung von Pathologien!

Bitte bringt nach Möglichkeit euren präferierten Anatomie-Atlas mit!


Bitte stellt euch darauf ein, dass ihr an euch gegenseitig eure Beine und Füße untersuchen werdet (vorhergehende Körperpflege stark empfohlen). Vorzugsweise in Badehose bzw. kurzer lockerer Sporthose (praktisch zur Untersuchung der Leiste) erscheinen bzw. mitbringen und vor Kursbeginn anziehen!
3
[Sono AG] Intensivkurs Bauch/Hals Ihr erlernt in diesem Kurs die Handhabung eines Ultraschallgerätes und die Ultraschall-Untersuchung von Leber, Gallenblase, Pankreas, Nieren, Milz, Aorta, Vena Cava, Mesenterialgefäßen, Harnblase, Uterus, Prostata, Schilddrüse und Karotiden. Des Weiteren ist ein Notfallsonografie-Assessment (FAST) bzw. ggf. eFAST (FAST + Notfallsonografie der Lungen) Gegenstand des Kurses. Darüber hinaus erhaltet ihr einen Einblick in die Pathologien.

Richtet euch bitte darauf ein, dass ihr euch gegenseitig untersuchen werdet! Bitte bringt ein eigenes Handtuch mit.
Famulaturreife, PJ-Reife 4
[Sono AG] Kurzkurs: Sono-Abdomen zack-zack (Refresher-Kurs) In diesem Kurs wiederholt/erlernt ihr einen systematischen Ablauf für eine komplette Abdomensonographie unter zunehmendem Zeitdruck.
Der Fokus liegt ganz klar auf der Praxis. Also ran an die Geräte und los geht's!
Famulaturreife, PJ-Reife 5
[Sono AG] Kurzkurs: Ultraschallgestützte Punktionen Cave: Kurs nicht für Vegetarier geeignet! (Eine vegetarische Kursvariante mit Tofu-Schnitzel ist in Entwicklung)
Ob es der Radiologe ist, der eine Stanzbiopsie eines großen Lymphknotens durchführen will, der Senologe, der einen auffälligen Prozess in der Mamma stanzen möchte, der Anästhesist, der eine sichere Plexusblockade durchführen oder sicher einen ZVK legen möchte, der Internist, der seinen Patienten von Pleuraerguss oder Aszites entlasten will oder die Gynäkologin, die eine Choriottenzottenbiopsie oder einen sicheren Fetozid durchführen will: Sie alle (und noch viele mehr) profitieren vom Einsatz des Ultraschalls.
Die ultraschallgestützte Punktion ist ein wichtiger Skill, dessen sichere Durchführung einiges voraussetzt: profunde anatomische Kenntnisse, gutes räumliches Vorstellungsvermögen, eine ruhige, stabile und sichere Schallkopfführung und Nadelhaltung. Das Gute: All dieses ist trainierbar und es kann sehr gut an Phantomen trainiert werden.
In diesem kompakten Kurs werden wir die ultraschallgesteuerte Gefäßpunktion und die ultraschallgesteuerte Stanzbiopsie mehrfach üben, damit es uns in Fleisch und Blut übergeht (Selbstverständlich wird keine Punktion an uns gegenseitig stattfinden.)
Außerdem werden wir den Ablauf einiger häufig durchgeführter ultraschallgestützter Punktionen exemplarisch besprechen und die dazu notwendige Anatomie uns gegenseitig schallend verstehen lernen: Armvenen, V. jugularis interna, Mamma und Leber.

Themen:
Strohtrockene Materialkunde
Sono-Anatomie: Punktion peripherer Venen am Beispiel der Armvenen
Sono-Anatomie: Punktion der V. jugularis interna
Übung der ultraschallgestützten Gefäßpunktion an Bluephantom

Furzfade Materialkunde
Sono-Anatomie: Feinnadelaspiration, Stanzbiopsie und Vakuumbiopsie am Beispiel der Mamma
Sono-Anatomie: Stanzbiopsie am Beispiel der Leberstanze
Übung von Feinnadelaspiration und Stanzbiopsie an der Putenbrust
Famulaturreife, PJ-Reife 8
[Sono AG] Semesterkurs Bauch/Hals ACHTUNG: Dieser Kurs findet das Semester über einmal wöchentlich statt!


Ihr erlernt in diesem Kurs die Handhabung eines Ultraschallgerätes und die Ultraschall-Untersuchung von Leber, Gallenblase, Pankreas, Nieren, Milz, Aorta, Vena Cava, Mesenterialgefäßen, Harnblase, Uterus, Prostata, Schilddrüse und Karotiden. Des Weiteren ist ein Notfallsonografie-Assessment (FAST) bzw. ggf. eFAST (FAST + Notfallsonografie der Lungen) Gegenstand des Kurses. Darüber hinaus erhaltet ihr einen Einblick in die Pathologien.

Richtet euch bitte darauf ein, dass ihr euch gegenseitig untersuchen werdet! Bitte bringt ein eigenes Handtuch mit.



Link zum Kursplan: http://sonografie.charite.de/kursplan/
Famulaturreife, PJ-Reife 4
Abdomen- und Notfallsonographie ACHTUNG: Bitte beachtet die Kurszeiten! Diese haben sich geändert. Die Kurszeiten im Kursplan auf unserer Internetseite sind nicht aktuell.


Ihr erlernt in diesem Kurs die Handhabung eines Ultraschallgerätes und die Ultraschall-Untersuchung von Leber, Gallenblase, Pankreas, Nieren, Milz, Aorta, Vena Cava, Mesenterialgefäßen, Harnblase, Uterus, Prostata, Schilddrüse und Karotiden. Des Weiteren sind Notfallsonografie-Assessment wie eFAST und RUSH Gegenstand des Kurses. Darüber hinaus erhaltet ihr einen Einblick in die Pathologien.

Richtet euch bitte darauf ein, dass ihr euch gegenseitig untersuchen werdet! Bitte bringt ein eigenes Handtuch mit.


Famulaturreife 4
Kurzkurs: Transthorakale Echokardiographie (Refresher-Kurs) In diesem Kurs wiederholt/erlernt ihr einen systematischen Ablauf der transthorakalen Echokardiographie.
Der Fokus liegt ganz klar auf der Praxis. Also ran an die Geräte und los geht's!
Famulaturreife, PJ-Reife 5
Basistutorien
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
[Basics] Anatomie

Das Anatomie-Buch verrät dir tausend Struktur-Namen rund um das Hüftgelenk, aber du hast keine Ahnung, womit du anfangen sollst bzw. was du davon wirklich brauchst?

Für alle, die zu Beginn des dritten Semesters eine kleine Orientierungshilfe brauchen bevor sie sich ins Anatomielernen stürzen, bieten wir ein studentisches Basistutorium Anatomie an. Die Ebenen, Achsen und Bewegungsgrade werden wiederholt, dazu befassen wir uns mit dem knöchernen Skelett und entwirren die anatomische Terminologie. Außerdem führen wir in Systematiken rund um die Bewegungslehre ein.

Gemeinsam mit euch wiederholen wir die Ebenen- und Achsenbezeichnung sowie andere Richtungsbezeichnungen. Außerdem erarbeiten wir gemeinsam den Aufbau des knöchernen Skeletts und beschäftigen uns mit der anatomischen Terminologie. Zuletzt nähern wir uns dem Bewegungsapparat und besprechen Systematiken hinter Bewegungsabläufen (Gelenk, Bänder, Muskeln). Der Fokus des Tutoriums liegt auf der Anwendungsorientierung.

Studienbeginn Medizin 3
[Basics] Histologie I

Für dich hat ein Mikroskop viele komische Schrauben und du erkennst nur komische, bunte Bilder?

Für alle, die sich unsicher sind im Umgang mit dem Mikroskop und eine Orientierungshilfe brauchen für die Histologie im 2. Semester, bietet die stubatu AG ein studentisch organisiertes Basistutorium an. In 1,5 Stunden vermitteln wir euch die grundlegenden Kenntnisse zum Mikroskop und zu Größenverhältnissen und geben nützliche Tipps und Anregungen für die Histologie(-Praktika) in Modul 5. Die Tutorien sollen Zweitsemester in die Lage versetzen, im Histologie-Praktikum besser folgen zu können und ferner einen Impuls für die selbstständige Erarbeitung/Wiederholung geben.

Gemeinsam mit euch erarbeiten wir uns den generellen Aufbau eines Mikroskop und nützliche Grundeinstellung. Außerdem werden wir die wichtigsten Größenverhältnisse zur Orientierung besprechen sowie auf die wichtigsten Färbemethoden eingehen. Der Fokus des Tutoriums liegt auf praktischen Übungen mit dem Mikroskop.

Studienbeginn Medizin 2
Statistik (kann Spuren von Mathe enthalten!) Dieses Tutorium richtet sich an Studierende, die (z. B. nach MSM-Modul 7) ein wenig vorgebildet sind und (z. B. für eine Hausarbeit oder Promotion) ein tieferes statistisches Verständnis erwerben möchten. In vier Terminen behandeln wir:
• Beschreibung und Visualisierung von Daten
• Wahrscheinlichkeitsverteilungen und Schätzfunktionen
• Konfidenzintervalle und Tests
• Risiken und Odds
• bedingte Wahrscheinlichkeiten und stochastische Unabhängigkeit
• Korrelation und Regression
• Bias, Confounding und Interaktion

Nicht behandelt werden dagegen die Gütekriterien medizinischer Tests (siehe Prof. Gigerenzers Vorlesung im Blackboard und Tutorium „Risikokompetenz“) oder die Bedienung konkreter Programme (siehe Tutorium „Statistik mit SPSS“).

Famulaturreife, PJ-Reife, Promovierende 3
InterPOL
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
InterPOL Englisch Das Prinzip ist das selbe wie in jeder InterPOL-Session. Der Unterschied besteht in der Sprache. Hier wird alles auf Englisch gemacht! So könnt ihr euer (medizinisches) Englisch üben und dabei medizinisch dazugewinnen.

Wie bei allen InterPOL-Gruppen gilt:
Die Anmeldung ist eine Entscheidung zur wöchentlichen, regelmäßigen Teilnahme. Als studentische AG habt Ihr bei uns keine Anwesenheitspflicht und es ist kein Problem die ein oder andere Sitzung nicht wahrnehmen zu können. In dem Fall aber bitte unbedingt vorher eurem Tutor Bescheid sagen (vorname.nachname@charite.de).
Wer unentschuldigt fehlt riskiert den Platz in der Gruppe zu verlieren, da es jedes Semester eine Warteliste gibt. Danke!

Bitte beachten: Dieses Interpol gibt es erst für Studierende ab dem 3. Semester.
3
InterPOL ExamensPOL POL für Studierende ab dem 10ten Fachsemester. Examensrelevante inhalte und Üben von mündlichem Referieren zu Krankheiten. Tempo für Erwachsene!

Wie bei allen InterPOL-Gruppen gilt:
Die Anmeldung ist eine Entscheidung zur wöchentlichen, regelmäßigen Teilnahme. Als studentische AG habt Ihr bei uns keine Anwesenheitspflicht und es ist kein Problem die ein oder andere Sitzung nicht wahrnehmen zu können. In dem Fall aber bitte unbedingt vorher eurem Tutor Bescheid sagen (vorname.nachname@charite.de).
Wer unentschuldigt fehlt riskiert den Platz in der Gruppe zu verlieren, da es jedes Semester eine Warteliste gibt. Danke!
9
InterPOL Französisch Das Prinzip ist dasselbe wie in jeder InterPOL-Sitzung. Der Unterschied besteht in der Sprache. Hier wird alles auf Französisch gemacht! So könnt ihr euer (medizinisches) Französisch üben und dazu noch euer medizinisches Fachwissen erweitern.

Wie bei allen InterPOL-Gruppen gilt:
Die Anmeldung ist eine Entscheidung zur wöchentlichen, regelmäßigen Teilnahme. Als studentische AG habt Ihr bei uns keine Anwesenheitspflicht und es ist kein Problem die ein oder andere Sitzung nicht wahrnehmen zu können. In dem Fall aber bitte unbedingt vorher eurem Tutor Bescheid sagen (vorname.nachname@charite.de).
Wer unentschuldigt fehlt riskiert den Platz in der Gruppe zu verlieren, da es jedes Semester eine Warteliste gibt. Danke!

Bitte beachten: Dieses Interpol gibt es erst für Studierende ab dem 3. Semester. Für Studierende der ersten beiden Semester wird ein "Interpol Studienanfänger" angeboten"

3
InterPOL Regulär Im regulären InterPOL erlebt ihr das POL-Prinzip in Reinform. Die Fälle sind echt, Ihr einigt euch selbst auf das Ausmaß und die Art der Lernziele, und vorher weiß man nie in welche Richtung die Diagnostik einen führt. Der Tutor präsentiert die Informationen Stück für Stück und gibt euch eine Moderation an um euer klinisches Denken in kritische und produktive Bahnen zu leiten. Von Studenten für Studenten.

Wie bei allen InterPOL-Gruppen gilt:
Die Anmeldung ist eine Entscheidung zur wöchentlichen, regelmäßigen Teilnahme. Als studentische AG habt Ihr bei uns keine Anwesenheitspflicht und es ist kein Problem die ein oder andere Sitzung nicht wahrnehmen zu können. In dem Fall aber bitte unbedingt vorher eurem Tutor Bescheid sagen (vorname.nachname@charite.de).
Wer unentschuldigt fehlt riskiert den Platz in der Gruppe zu verlieren, da es jedes Semester eine Warteliste gibt. Danke!

Bitte beachten: Dieses Interpol gibt es erst für Studierende ab dem 3. Semester. Für Studierende der ersten beiden Semester wird ein "Interpol Studienanfänger" angeboten"
3
Interprofessionelle Tutorien
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
„Was machst Du an MEINEM Patienten?“ Miteinander übereinander lernen. Dir ist so ein Satz in deiner Berufspraxis schon einmal begegnet und willst dem Ganzen auf den Grund gehen? Wir bieten Dir die Möglichkeit, dich innerhalb unseres Tutoriums mit anderen Berufsgruppen auszutauschen, einander besser kennenzulernen und gemeinsam neue Ideen für interprofessionelle Zusammenarbeit zu entwickeln! Studienbeginn Medizin, Famulaturreife, PJ-Reife, Lernende in Gesundheitsberufen 1
"Der Patient im Mittelpunkt!" Interprofessionelle Teamarbeit als Chance Ihr habt Lust auf praktische und praxisnahe Teamarbeit?
Ihr scheut euch nicht über den Tellerrand zu blicken und in die Rolle einer anderen Berufsgruppe zu schlüpfen?
Ihr wolltet schon immer mal mit einem/einer Simulationspatienten/in arbeiten?

Dann seid ihr in diesem Tutorium genau richtig: interTUT wird praktisch - und ihr seid dabei! Wir wollen mit euch Schnittstellen und Tätigkeitsschwerpunkte der verschiedenen Berufsgruppen erkunden. Dazu erheben wir mithilfe eines/r Simulationspatienten/in gemeinsam eine Anamnese und entwickeln in einer morgendlichen Stationsbesprechung die Behandlungsplanung zu einem kliniknahem Patientenfall.
Studienbeginn Medizin, Famulaturreife, PJ-Reife, Lernende in Gesundheitsberufen 1
"Du bist, was du isst!" - Ernährung im interprofessionellem Kontext Welchen Stellenwert nimmt Ernährung im interprofessionellen Kontext ein? Welche Berufsgruppe hat Kontakt mit dem Thema Ernährung? Wie ernährt sich z.B. ein Patient mit Hemiparese eigenständig? Welche Hilfsmittel gibt es, um die Nahrungsaufnahme zu erleichtern?

Darüber und vieles mehr wollen wir uns austauschen. Im Selbstexperiment erleben und reflektieren wir gemeinsam, was es bedeutet, in diesem Bereich des täglichen Lebens eingeschränkt zu sein. Abschließend könnt ihr euer Wissen in einem kleinen Quiz zum Thema Ernährung testen!

Appetit bekommen?


*** ANMELDUNG VIA MAIL AN: intertut-anmeldung@charite.de ***
Studienbeginn Medizin, Famulaturreife, PJ-Reife, Lernende in Gesundheitsberufen 1
"Open Skills Lab. Zeig, was DU kannst" Interprofessionelles Peer-Teaching berufstypischer Fertigkeiten Krempelt die Ärmel hoch: Dieses Tutorium hat es in sich!

Lernt neue Skills eurer Kollegen - vertieft und leitet Skills eurer eigenen Disziplin an. Im Sinne eines Zirkeltrainings bringt ihr euch gegenseitig neue Fähigkeiten und praxisrelevante Tätigkeiten bei.

Von Verbandswechsel und Kinesio-Taping, über Anziehtraining und Infant Handling bis hin zu Puls- und Lymphknotenstatus, Abdomen-Untersuchung und Spastikhemmung - es ist für jeden etwas dabei!


*** ANMELDUNG VIA MAIL AN: intertut-anmeldung@charite.de ***
Studienbeginn Medizin, Famulaturreife, PJ-Reife, Lernende in Gesundheitsberufen 1
Lernzentrum - Bildgebung
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
Kopf-CT Befundung In diesem Tutorium erarbeiten wir mit Euch die strukturierte Befundung einer Computertomographie des Kopfes. Zunächst werden gemeinsam die strukturierte Befundung und der CCT Normalbefund durchgesprochen. Anschließend erfolgt in zwei Durchläufen das eigenständige Befunden an Laptops durch die Teilnehmer und die anschließende Besprechung der Ergebnisse in der Gruppe.

Im CCT Online-Vorkurs werden Themen, wie die CT-Anatomie des Kopfes, CT-Technik, sowie Indikationen aufgefrischt, damit Ihr optimal für das Tutorium vorbereitet seid. Ihr findet den Vorkurs auf dem Blackboard unter "CUB_Peerteaching_Charité -> Lernzentrum -> Lernzentrums-Cluster Bildgebung -> Kopf-CT Befundung"

Link zum Vorkurs

Famulaturreife, PJ-Reife 4
Röntgen-Thorax Auswertung für Anfänger In diesem Tutorium erarbeiten wir mit Euch die strukturierte Befundung eines konventionellen Röntgen-Thorax. Es werden dabei zunächst kurz die anatomischen Strukturen besprochen und einige wichtige Pathologien als Beispiele aufgezeigt. Anschließend erfolgt das eigenständige Befunden von Beispielbildern durch die Teilnehmer und die anschließende Besprechung der Ergebnisse in der Gruppe. Famulaturreife, PJ-Reife 4
Sono II In Teil 2 des Tutoriums vertiefen wir die Sonografie des Abdomens und schallen Leber, Gallenblase, Milz, beide Nieren und die Harnblase.
Bitte 3 Stunden vor dem Kurs nichts mehr essen, um bessere Schallergebnisse zu erzielen und bitte ein Handtuch mitbringen.
Famulaturreife, PJ-Reife 4
Lernzentrum - Chirurgie
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
Chirurgischer Nahtkurs I In diesem Tutorium üben wir mit Euch grundlegende Nahttechniken am Modell.
Gemeinsam erabeiten wir uns die Einhandknoten, die Versorgung einer Kopfplatzwunde und die Einzelknopfnaht.
Studienbeginn Medizin 3
Chirurgischer Nahtkurs II In diesem Tutorium üben wir mit Euch fortlaufende Nähte und das annähen einer Redon - Drainage. Famulaturreife 5
Tischmanieren Wir spielen mit euch alle Schritte eines normalen OP-Ablaufes von Ankunft in der Schleuse bis zum Ausschleusen durch. Dazu gehören chirurgische Händedesinfektion, steriles Ankleiden, Abdecken und Desinfizieren des OP-Gebiets, Verhalten am Tisch, Abnehmen und Anreichen von Instrumenten etc. Außerdem gehen wir mit euch die typischen „Anfängerfehler“ durch. Keine Sorge, wir haben sie auch gemacht, was der Grund war dieses Tutorium zu entwickeln und euch nach Möglichkeit die ein oder andere Unannehmlichkeit zu ersparen. Famulaturreife 3
Lernzentrum - Gynäkologie/Pädiatrie
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
Geburt In diesem Tutorium besprechen wir den Ablauf einer Entbindung und üben die Geburt am Modell. Das Simulationsmodell bietet die Möglichkeit, sich anhand der mütterlichen und der kindlichen Anatomie zu orientieren und Rückschlüsse auf die Bewegung des Kindes und folglich den Geburtsfortschritt zu erhalten. Dementsprechend wird das Tasten der kindlichen Strukturen von vaginal sowie der Geburtsvorgang geübt. Desweiteren werden die Leopold'schen Handgriffe, die der abdominellen palpatorischen Orientierung dienen, besprochen. Famulaturreife, PJ-Reife 5
Gynäkologischer Status In diesem Tutorium besprechen wir den Ablauf einer gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung. Wir wiederholen kurz die gynäkologische Anamnese und üben die vaginale gynäkologische Untersuchung sowie das Abtasten der weiblichen Brust am Modell. Famulaturreife 5
Neugeborenenuntersuchung In diesem Tutorium erarbeiten wir mit euch die Versorgung eines Neugeborenen, die Erhebung eines Apgar-Scores und die U1- sowie U2-Untersuchung. Famulaturreife, PJ-Reife 6
Lernzentrum - Innere Medizin
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
[Basics] Abdomen Gemeinsam mit euch erarbeiten wir uns ein systematisches Vorgehen zur internistischen Untersuchung des Abdomens und besprechen typische Befunde. Anschließend könnt ihr euch gegenseitig untersuchen und den Tutoren eure Fragen stellen. Studienbeginn Medizin 1
[Basics] EKG In diesem Tutorium besprechen wir wichtige Grundlagen der EKG-Diagnostik, üben das Schreiben und das Auswerten eines EKGs und besprechen wichtige Pathologien. Bitte auf gegenseitiges EKG-Schreiben einstellen. Studienbeginn Medizin 3
[Basics] Herz-Kreislaufuntersuchung Gemeinsam mit Euch erarbeiten wir uns ein systematisches Vorgehen zur Untersuchung des Herz-Kreislaufsystems und besprechen typische Befunde. Anschließend könnt ihr euch gegenseitig untersuchen und den Tutoren eure Fragen stellen.

Es ist von Vorteil für die gegenseitige Untersuchung, wenn ihr kurze Hosen tragt!
Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Lunge Gemeinsam mit euch erarbeiten wir uns ein systematisches Vorgehen zur Untersuchung der Lunge und besprechen typische Befunde. Zudem werden wir die Erhebung eines Lymphknotenstatus üben. Anschließend könnt ihr euch gegenseitig untersuchen und den Tutoren eure Fragen stellen. Studienbeginn Medizin 1
[NEU] Innere Fälle : Pulmologie Patient/in (gespielt von Tutor) wird mit seinem Leitsymptom kurz vorgestellt.
Die Studierenden sollen eine fokussierte Anamnese erheben. Durch die fokussierte klinische Untersuchung – Schwerpunkt wird die Auskultation sein – soll eine Priorisierung der Differentialdiagnosen sowie das Aufstellen sowohl einer führenden Hypothese als auch von alternativen Hypothesen möglich sein.

Anschließend soll die führende Hypothese durch die Diagnostik (Labor, Rö-Tx, EKG, etc.) bei Bedarf durch Unterstützung des Tutors verifiziert und ein therapeutisches Procedere festgelegt werden.
Famulaturreife, PJ-Reife 4
Erhebung eines internistischen Status In diesem Tutorium erarbeiten wir mit Euch ein systematisches Vorgehen bei der Erhebung eines vollständigen internistischen Status. Anschließend untersucht Ihr Euch gegenseitig und könnt dabei eure Fragen stellen. Famulaturreife, PJ-Reife 3
Herzauskultation - Pathologien I (SAM) In diesem Tutorium besprechen wir mit Euch das Vorgehen bei der herzfokussierten Untersuchung und die Systematik pathologischer Herzgeräusche. Anschließend könnt Ihr an Auskultationspuppen (SAMs) selbst verschiedene pathologische Geräusche von Herz abhören. Zum Schluss wird das Krankheitsbild vorgestellt: Ätiologie, Klinik, Diagnostik und Therapie werden erläutert. Am besten ein eigenes Stethoskop mitbringen. Famulaturreife 3
Private Practice: Fälle aus der Hausarztpraxis In diesem Tutorium seid ihr der Chef bzw. die Chefin. Als Arzt/Ärztin erhebt jede_r der vier Teilnehmer_innen in Fällen aus der Hausarztpraxis eine Anamnese und körperliche Untersuchung an einem Simulationspatienten, stellt eine Diagnose und leitet die Behandlung ein. Vorab wird gemeinsam eine sinnvolle Anamnesestruktur erarbeitet.
BITTE BEACHTEN: Da dieses Tutorium mit Simulationspatienten durchgeführt wird, gilt eine Abmeldefrist von 3 Tagen! Wenn das Tutorium am Mittwoch stattfindet, dürft ihr euch SPÄTESTENS SONNTAG ABEND abmelden. Ansonsten müssen wir euch verwarnen bzw. sperren.
Famulaturreife 3
Lernzentrum - Neurologie und Sinne
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
Hirnnerven-Status In diesem Tutorium üben wir mit euch die systematische Untersuchung der Hirnnerven. Die übrige neurologische Untersuchung ist Thema eines eigenen Tutoriums. Studienbeginn Medizin 4
HNO – Spiegeltechniken In diesem Tutorium üben wir mit euch verschiedene Untersuchungstechniken aus der Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde - schwerpunktmäßig die vordere Rhinoskopie und die Otoskopie. Famulaturreife 4
Lumbalpunktion am Modell Im Tutorium werden Indikationen, Kontraindikationen, Vorbereitung, Durchführung und Assistenz bei einer Lumbalpunktion am Erwachsenen incl. Hygienemaßnahmen, sterilem Arbeiten und Desinfektion besprochen, demonstriert und geübt. PJ-Reife 8
Neurologische Fälle - Neuro Advanced In diesem Tutorium werden die TeilnehmerInnen PatientInnen mit neurologischen Krankheitsbildern betreuen und ihre Kenntnisse aus den neurologischen Tutorien/Famulaturen/Kursen anwenden.
Es steht die zielgerichtete neurologische Akutanamnese, die fokussierte neurologische Untersuchung und ggf. notwendige zusätzliche Diagnostik im Fokus. Wenn möglich sollen die TeilnehmerInnen eine Verdachtsdiagnose stellen und eine ggf. notwendige Therapie oder weitere Diagnostik anordnen oder beginnen.
In kleinen Teams betreuen die TeilnehmerInnen jeweils einen Simulationspatienten, nacheinander werden 3 Fälle durchgespielt.
Im Anschluss an die Simulation geben die anderen beobachtenden TeilnehmerInnen und der Tutor ein strukturiertes Feedback und diskutieren gemeinsam Differentialdiagnostik und Therapie des simulierten Krankheitsbildes.
Famulaturreife, PJ-Reife 8
Neurologischer Status In diesem Tutorium üben wir mit euch die Erhebung eines neurologischen Status ohne Hirnnerven. Die Hirnnerven-Untersuchung ist Thema eines eigenen Tutoriums. Bestandteile des Tutoriums Neurologischer Status sind: Prüfung der Orientierung, Prüfung der Motorik (mit Reflexen), Prüfung der Sensibilität, und Prüfung der Koordination. Der Fokus dieser Veranstaltung liegt hauptsächlich auf der sachgemäßen Durchführung der Untersuchungstechniken selbst sowie dem gemeinsamen Erarbeiten einer sinnvollen Struktur für den Untersuchungsgang. Studienbeginn Medizin 4
Lernzentrum - Notfallmedizin
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
Advanced Life Support Gemeinsam besprechen wir den ALS-Algorhythmus des ERC von 2015 und sprechen über erweiterte Reanimationsmaßnahmen, wie Defibrillation, Notfallmedikamente und reversible Ursachen eines Herz-Kreislaufstillstandes. Danach üben wir mit euch in Kleingruppen das Durchführen einer erweiterten Reanimation anhand verschiedener Szenarien. Famulaturreife, PJ-Reife 6
Basic Life Support Der plötzliche Herz-Kreislauf-Stillstand ist für einen Großteil der Todesfälle in Deutschland verantwortlich. Durch schnelles und technisch richtiges Handeln kann die Prognose der Betroffenen massiv verbessert werden. In diesem Tutorium erklären wir euch das Vorgehen beim Auffinden einer bewusstlosen Person und werden sowohl die stabile Seitenlage als auch die Techniken der Beatmung und der Herzdruckmassage praktisch üben. Ergänzt wird der Kurs noch durch die Besprechung und den Einsatz des vollautomatischen Defibrillators (AEDs). Studienbeginn Medizin, Famulaturreife 1
Emergency Room Im Mittelpunkt dieses Tutoriums steht das ABCDE-Schema zur Beurteilung und Behandlung von Akutpatienten. Zunächst erörtern wir gemeinsam das Schema, zusammen mit verknüpften Inhalten wie der Interpretation von Vitaldaten oder der Glasgow Coma Scale. Anschließend könnt ihr das Schema praktisch anhand verschiedener Szenarien mit unseren Emergency-Case-Simulatoren anwenden und einüben. Dieses Tutorium richtet sich an Studierende höherer klinischer Semester, die bereits Kurse der Notfallmedizin belegt haben oder Vorerfahrungen auf diesem Gebiet besitzen. Famulaturreife, PJ-Reife 5
Erste Hilfe In diesem Tutorium lernt ihr das Erkennen einer Notfallsituation und die Anwendung wichtiger Basismaßnahmen in der Ersten Hilfe, darunter die stabile Seitenlage, die Helmabnahme und Anlage eines Stiff Necks, das Schienen von Knochenbrüchen und das Stillen lebensgefährlicher Blutungen. Dieses Tutorium richtet sich vorwiegend an Studierende der ersten Semester. Studienbeginn Medizin 1
Intubation Im Tutorium werden Indikationen, Kontraindikationen, Vorbereitung, Durchführung und Assistenz bei einer endotrachealen Intubation am Modell besprochen, demonstriert und geübt. Außerdem werden gängige Alternativen zur Atemwegssicherung vorgestellt. Famulaturreife, PJ-Reife 7
Lernzentrum - Orthopädie
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
Ortho Basics In diesem Tutorium erarbeiten wir gemeinsam die strukturierte orthopädische Untersuchung sowohl des Hüftgelenkes und Kniegelenkes als auch des Schultergelenkes. Famulaturreife 3
Lernzentrum - Punktion
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
arterielle Punktion & BGA In diesem Tutorium üben wir mit euch die arterielle Blutentnahme am Modell, die Seldinger-Technik anhand des Legens eines arteriellen Zuganges, besprechen Indikationen und Kontraindikationen sowie das hygienische Vorgehen. Es ist keine gegenseitige Punktion möglich! Passt eure Kleidung entsprechend an, es könnten Verschmutzungen durch das Kunstblut entstehen. Außerdem besprechen wir die systematische Interpretation einer BGA und befunden einige Beispiele. Famulaturreife, PJ-Reife 4
Blutentnahme und venöse Zugänge In diesem Tutorium üben wir mit euch die Blutentnahme und das legen peripher-venöser Zugänge (Flexülen) am Modell, besprechen Indikationen und Kontraindikationen sowie das hygienische Vorgehen. Abschließend besprechen wir das Vorgehen bei Nadelstichverletzungen. Es ist keine gegenseitige Punktion möglich! Studienbeginn Medizin, Famulaturreife 2