Lernzentrum

Übersicht aller Tutorien

Anrechnung der Tutorien im Wahlpflichtprogramm

Alle Studierenden, die im Rahmen des "Modellstudiengangs 2.0" (ab dem Sommersemester 2015) immatrikuliert sind, müssen im Verlauf ihres Studiums an mindestens 60 UE Peer-Teaching teilnehmen. Ein Download mit gebündelten Informationen zur Anrechnung der Tutorien findet Ihr hier und auf der Website des Lernzentrums.


Achtung! Bitte melde dich mindestens 48 Stunden vor Beginn des Tutoriums ab, falls du nicht teilnehmen kannst!

Von dieser Regelung erhoffen wir uns, dass durch eine weniger kurzfristige Abmeldung bessere Bedingungen zum Nachrücken entstehen. Tatsächlich sind fast die Hälfte unserer Tutorien am Ende nicht vollständig besetzt, obwohl die Nachfrage so groß ist.
  1. Solltest du dich nicht rechtzeitig abmelden bzw. unentschuldigt fehlen, wirst du verwarnt.
  2. Falls du fehlst, dich nicht mindestens 48 Stunden vor Beginn abgemeldet hast und bereits einmal verwarnt worden bist, wirst du für 8 Wochen für alle Buchungen gesperrt. Das heißt, du kannst in dieser Zeit keine Buchungen vornehmen.
  3. Solltest du ein drittes Mal unentschuldigt fehlen, wirst du zusätzlich von allen schon gebuchten Tutorien abgemeldet und für 8 Wochen gesperrt.

Filter:
Legende Terminfarben: freie Plätze Nachrückerliste noch nicht buchbar ausgebucht abgesagt
Interprofessionelle Tutorien
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
"Gemeinsam stark!" Interprofessionelle Teamarbeit als Chance Ihr habt Lust auf praktische und praxisnahe Teamarbeit?
Ihr scheut euch nicht über den Tellerrand zu blicken und in die Rolle einer anderen Berufsgruppe zu schlüpfen?
Ihr wolltet schon immer mal mit einem/einer Simulationspatienten/in arbeiten?

Dann seid ihr in diesem Tutorium genau richtig: interTUT wird praktisch - und ihr seid dabei! Wir wollen mit euch Schnittstellen und Tätigkeitsschwerpunkte der verschiedenen Berufsgruppen erkunden. Dazu erheben wir mithilfe eines/r Simulationspatienten/in gemeinsam eine Anamnese und entwickeln in einer morgendlichen Stationsbesprechung die Behandlungsplanung zu einem kliniknahem Patientenfall.
Studienbeginn Medizin, Famulaturreife, PJ-Reife, Lernende in Gesundheitsberufen 1
"Konfliktsituationen am Lebensende – eine interprofessionelle Herausforderung" Was ist der Unterschied von Palliative Care und Palliativmedizin? Wie kann man als interprofessionelles Team Konflikte meistern, die sich im Umgang mit sterbenden PatientInnen ergeben? In diesem Tutorium geht es um schwierige Fragen, praktische Lösungsansätze und eure Gedanken dazu.

Traut Euch!

*** ANMELDUNG VIA MAIL AN: intertut-anmeldung@charite.de ***
Studienbeginn Medizin, Famulaturreife, PJ-Reife, Lernende in Gesundheitsberufen 1
"Open Skills Lab. Zeig, was DU kannst" Interprofessionelles Peer-Teaching berufstypischer Fertigkeiten Krempelt die Ärmel hoch: Dieses Tutorium hat es in sich!

Lernt neue Skills eurer Kollegen - vertieft und leitet Skills eurer eigenen Disziplin an. Im Sinne eines Zirkeltrainings bringt ihr euch gegenseitig neue Fähigkeiten und praxisrelevante Tätigkeiten bei.

Von Verbandswechsel und Kinesio-Taping, über Anziehtraining und Infant Handling bis hin zu Puls- und Lymphknotenstatus, Abdomen-Untersuchung und Spastikhemmung - es ist für jeden etwas dabei!


*** ANMELDUNG VIA MAIL AN: intertut-anmeldung@charite.de ***
Studienbeginn Medizin, Famulaturreife, PJ-Reife, Lernende in Gesundheitsberufen 1
„Konflikt erkannt, Konflikt gebannt!“ Kommunikationshürden im interprofessionellen Kontext Viel zu oft geraten wir im Berufsalltag durch Fehlkommunikation und ungenauen Austausch aneinander - und das meist alles auf Kosten unserer Zusammenarbeit und vor allem unserer Patienten. Im Rahmen des Projektes interTUT wollen wir - gemeinsam mit Euch - in unserem zweiten Tutorium diese Herausforderung angehen. Studienbeginn Medizin, Famulaturreife, PJ-Reife, Lernende in Gesundheitsberufen 1
Cultural Safety - Interkulturalität im Gesundheitswesen Die gesundheitliche Landschaft in unserem System ist nicht nur von zahlreichen Professionen, sondern auch von mindestens genauso vielen Kulturen und Menschen geprägt. Oft leidet die Versorgung von PatientInnen im Alltag aber unter Sprachbarrieren und Kommunikationshürden - daran wollen wir arbeiten! Ihr wünscht Euch mehr Sicherheit im Umgang mit PatientInnen anderer Kulturen? Ihr fragt Euch, wie Ihr wichtige Informationen an eine Patientin vermittelt, die Eure Sprache nicht spricht und ob Angehörige ein verlässlicher Dolmetscherersatz sind?
All diesen Fragen wollen wir praxisorientiert in unserem neuen Tutorium auf den Grund gehen.

(Tutorium wird in deutscher Sprache gehalten)
Studienbeginn Medizin, Famulaturreife, PJ-Reife, Lernende in Gesundheitsberufen 1