Lernzentrum

Übersicht aller Tutorien

Die Peer-Teaching-Tutorien werden von Studierenden für Studierende entwickelt und angeboten. Die Tutorien ergänzen gezielt das Curriculum des Modellstudiengangs.
Alle Studierenden, die im Rahmen des „Modellstudiengangs 2.0“ (ab Sommersemester 2015) immatrikuliert sind, müssen im Verlauf ihres Studiums an mindestens 60 supervidierten Unterrichtseinheiten Peer-Teaching teilnehmem.

Detallierte Informationen finden Sie auf den Seiten des Lernzentrums.


Hier ist die Gelegenheit, uns eure Meinung zu sagen!

Wir wollen uns noch besser auf eure Bedürfnisse einstellen und die Inhalte und Organisation der Tutorien noch mehr nach euren Wünschen ausrichten. Deshalb interessieren uns eure Kritik und Verbesserungsvorschläge sehr!
Link zur Umfrage: www.soscisurvey.de/lz-nutzerbefragung


Achtung! Für alle Tutorien-Termine ab dem 01.10.2018 gilt:
Bitte melde dich mindestens 48 Stunden vor Beginn des Tutoriums ab, falls du nicht teilnehmen kannst!

Von dieser verschärften Regelung erhoffen wir uns, dass durch eine weniger kurzfristige Abmeldung bessere Bedingungen zum Nachrücken entstehen. Tatsächlich sind fast die Hälfte unserer Tutorien am Ende nicht vollständig besetzt, obwohl die Nachfrage so groß ist.
  1. Solltest du dich nicht rechtzeitig abmelden bzw. unentschuldigt fehlen, wirst du verwarnt.
  2. Falls du fehlst, dich nicht mindestens 48 Stunden vor Beginn abgemeldet hast und bereits einmal verwarnt worden bist, wirst du für 8 Wochen für alle Buchungen gesperrt. Das heißt, du kannst in dieser Zeit keine Buchungen vornehmen.
  3. Solltest du ein drittes Mal unentschuldigt fehlen, wirst du zusätzlich von allen schon gebuchten Tutorien abgemeldet und für 8 Wochen gesperrt.
Bis zu den Tutorien-Terminen ab dem 01.10.2018 sind wir kulant und nehmen Sperren zurück, aber nur, wenn ihr euch mindestens 24 h vor Tutoriumsbeginn abgemeldet habt. Wir haben die Fristen aber bereits in der LLP geändert – so könnt ihr euch daran gewöhnen!

Filter:
Legende Terminfarben: freie Plätze Nachrückerliste noch nicht buchbar ausgebucht abgesagt
Basistutorien
Titel Beschreibung Zielgruppe Ab Semester Termine
[Basics] Anatomie

Das Anatomie-Buch verrät dir tausend Struktur-Namen rund um das Hüftgelenk, aber du hast keine Ahnung, womit du anfangen sollst bzw. was du davon wirklich brauchst?

Für alle, die zu Beginn des dritten Semesters eine kleine Orientierungshilfe brauchen bevor sie sich ins Anatomielernen stürzen, bieten wir ein studentisches Basistutorium Anatomie an. Die Ebenen, Achsen und Bewegungsgrade werden wiederholt, dazu befassen wir uns mit dem knöchernen Skelett und entwirren die anatomische Terminologie. Außerdem führen wir in Systematiken rund um die Bewegungslehre ein.

Gemeinsam mit euch wiederholen wir die Ebenen- und Achsenbezeichnung sowie andere Richtungsbezeichnungen. Außerdem erarbeiten wir gemeinsam den Aufbau des knöchernen Skeletts und beschäftigen uns mit der anatomischen Terminologie. Zuletzt nähern wir uns dem Bewegungsapparat und besprechen Systematiken hinter Bewegungsabläufen (Gelenk, Bänder, Muskeln). Der Fokus des Tutoriums liegt auf der Anwendungsorientierung.

Studienbeginn Medizin 3
[Basics] Biologie I – Zelle Gemeinsam mit euch erarbeiten wir uns den generellen Aufbau einer Zelle und die Funktion der verschiedenen Zellbestandteile. Außerdem sprechen wir über den Zellzyklus und die Unterscheidung von Mitose und Meiose. Anschließend beschäftigen wir uns mit der Rolle von Enzymen in der Biologie. Zum Schluss besprechen wir Grundlagen der Anatomie, besonders in Bezug auf wichtige Organe mit ihrer Lage und Funktion. Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Biologie II – Vererbung Gemeinsam mit euch erarbeiten wir uns den Ablauf der DNA-Replikation und Proteinbiosynthese und gehen auf die verschiedenen Etappen genauer ein. Anschließend beschäftigen wir uns mit der allgemeinen Vererbungslehre und der Vererbungslehre nach Mendel. Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Biologie longitudinal (5 Termine) Was macht ein Zelle eigentlich überhaupt den ganzen Tag? Wie organisiert sich ein Organismus? Wodurch entsteht Krebs? Und warum wirken Antibiotika ausschließlich gegen Bakterien?

Diesen und vielen weiteren wichtigen (sprich lebens- und lernzielrelevanten) Fragen aus Zytologie, Humanbiologie und Infektiologie wollen wir mit euch klinikorientiert und interaktiv auf den Grund gehen. Ohne eine gezielte Dosis Biochemie geht das natürlich nicht, doch zeigen wir euch, warum ihr sie überhaupt lernen müsst und was alles dahinter steht. Schließlich dient das Tutorium dazu, euch einen Überblick zu geben und wie der Bio-LK in der Schule ein grundlegendes Verständnis des menschlichen Körpers zu ermöglichen, auf das ihr dann euer ganzes Studium aufbauen könnt.

Das Tutorium besteht aus insgesamt 5 Terminen zu je 90 Minuten (insg. 10 UEs), die aufeinander aufbauen und abgestimmt sind. Fehlzeiten können genommen werden, jedoch sollte dann unbedingt (gerne in Absprache mit dem Tutor) der Stoff zum nächsten Termin nachgeholt werden.
Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Chemie I – Bindungen Nach einem Abriss über den Atomaufbau, das Periodensystem und seine Nutzung besprechen wir verschiedene chemische Bindungen: Ionenbindung, Atombindung und Wasserstoffbrückenbindung. Danach erklären wir die Begriffe Mol, molare Masse und Molarität und rechnen mit diesen Größen.
Das Tutorium ist für Studenten des ersten Semesters konzipiert, deren Chemieunterricht lange zurückliegt und denen die oben genannten Grundlagen fehlen.
Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Chemie II – Organik Wir führen den Begriff der chemischen Reaktion ein und erklären und üben das Aufstellen chemischer Reaktionsgleichungen. Anschließend besprechen wir die Säure-Base-Theorie mit medizinischen Bezügen. Nach einem Überblick zu Kohlenwasserstoffen erstellen wir eine Übersicht der funktionellen Gruppen organischer Verbindungen, die ihr im Studium gut gebrauchen könnt. Zum Schluss besprechen wir die Vorgänge bei Redoxreaktionen und arbeiten auch hier mit Beispielen aus der Medizin. Abschließend gehen wir auf Eure Fragen ein. Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Chemie longitudinal (4 Termine)

Dieses Tutorium geht über 4 Termine, die jeweils 90 Minuten umfassen. Die Treffen sind einmal pro Woche, immer zur gleichen Zeit. Meldet Euch nur an, wenn Ihr bereit seid, an allen teilzunehmen!

Nach einem Abriss über den Atomaufbau, über das Periodensystem und wie man damit arbeitet, besprechen wir Arten von chemischen Bindungen - Ionenbindung, Atombindung und Wasserstoffbrückenbindungen. Wir führen die Begriffe Mol, molaren Masse, Molarität und das Rechnen mit diesen Größen ein. Gemeinsam mit Euch wollen wir den Begriff der chemischen Reaktion einführen sowie das Aufstellen von chemischen Reaktionsgleichungen erklären und an Beispielen üben. Anschließend besprechen wir die Säure- Base- Theorie, behalten dabei aber den medizinischen Bezug im Blick. Nach einem Überblick zu den Kohlenwasserstoffen, die grundlegend in der organischen Chemie sind, wollen wir gemeinsam eine Übersicht der funktionellen Gruppen organischer Verbindungen erstellen, die ihr zum Verständnis der chemischen Inhalte im Studium gebrauchen könnt. Zum Schluss besprechen wir kurz die Vorgänge bei einer Oxidation, Reduktion bzw. Redoxreaktion, wobei wir auch hier mit „medizinnahen“ Beispielen arbeiten möchten. Abschließend sollte noch etwas Zeit verblieben sein, um auf Eure Nachfragen eingehen zu können.

Wenn Euch nur einzelne dieser Themen unbekannt sind, dann entscheidet Euch lieber für eines der anderen Chemietutorien.

Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Histologie I

Für dich hat ein Mikroskop viele komische Schrauben und du erkennst nur komische, bunte Bilder?

Für alle, die sich unsicher sind im Umgang mit dem Mikroskop und eine Orientierungshilfe brauchen für die Histologie im 2. Semester, bietet die stubatu AG ein studentisch organisiertes Basistutorium an. In 1,5 Stunden vermitteln wir euch die grundlegenden Kenntnisse zum Mikroskop und zu Größenverhältnissen und geben nützliche Tipps und Anregungen für die Histologie(-Praktika) in Modul 5. Die Tutorien sollen Zweitsemester in die Lage versetzen, im Histologie-Praktikum besser folgen zu können und ferner einen Impuls für die selbstständige Erarbeitung/Wiederholung geben.

Gemeinsam mit euch erarbeiten wir uns den generellen Aufbau eines Mikroskop und nützliche Grundeinstellung. Außerdem werden wir die wichtigsten Größenverhältnisse zur Orientierung besprechen sowie auf die wichtigsten Färbemethoden eingehen. Der Fokus des Tutoriums liegt auf praktischen Übungen mit dem Mikroskop.

Studienbeginn Medizin 2
[Basics] Histologie II

Wenn ihr durch das Mikroskop schaut, seht ihr nichts als rosa Zellen, die alle gleich aussehen?

Dieses Tutorium ist als eine Orientierungshilfe für die Histologie im 2. Semester gedacht. In 2 Stunden erarbeiten wir interaktiv die Grundgewebetypen und geben nützliche Tipps und Anregungen für die Histologie in Modul 5. Der Fokus des Tutoriums liegt im praktischen Erkennen der Strukturen anhand von vielen mikroskopischen Bildern. Wer möchte, kann am Ende auch noch selbst am Mikroskop üben.

2
[Basics] Histologie II [12P]

Wenn ihr durch das Mikroskop schaut, seht ihr nichts als rosa Zellen, die alle gleich aussehen?

Dieses Tutorium ist als eine Orientierungshilfe für die Histologie im 2. Semester gedacht. In 2 Stunden erarbeiten wir interaktiv die Grundgewebetypen und geben nützliche Tipps und Anregungen für die Histologie in Modul 5. Der Fokus des Tutoriums liegt im praktischen Erkennen der Strukturen anhand von vielen mikroskopischen Bildern. Wer möchte, kann am Ende auch noch selbst am Mikroskop üben.

2
[Basics] Physik I – Mechanik, Energetik und Wellen Gemeinsam mit euch beschäftigen wir uns zunächst mit den Grundlagen der Mechanik (Geschwindigkeit, Beschleunigung, Kräfte, …). Von dort aus erarbeiten wir uns dann die Grundlagen der Energetik (Energie, Arbeit, Leistung, …). Anschließend geben wir einen Überblick über Schwingungen und Wellen und ihre mathematische Beschreibung, um schließlich das Spektrum der elektromagnetischen Wellen zu besprechen. Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Physik II – Elektrizität, Thermodynamik und Ströme

Gemeinsam mit euch besprechen wir zunächst grundlegende Begriffe aus der Elektrizitätslehre. Beginnend mit elektrischen Ladungen und ihren Wechselwirkungen entwickeln wir das Konzept des elektrischen Feldes und des elektrischen Potentials. Dann erarbeiten wir uns, warum eine Zellmembran ein Plattenkondensator ist und wenden thermodynamische Überlegungen an, um uns das Membranpotential zu erklären.

Nach Einführung der Größe Druck besprechen wir elektrische Ströme und Volumenströme, die in ihrer mathematischen Beschreibung sehr ähnlich sind. Wir versuchen, die recht abstrakten Inhalte anhand von einfachen Beispielen und Analogien zu erklären, um ein solides Verständnis für die physikalischen Grundlagen einiger in der Medizin relevanter Anwendungen zu vermitteln.

Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Physik longitudinal (4 Termine)

Dieses Tutorium geht über 4 Termine, die jeweils 90 Minuten umfassen. Die Treffen sind einmal pro Woche, immer zur gleichen Zeit. Meldet euch nur an, wenn ihr bereit seid, an allen teilzunehmen!

Das Tutorium wendet sich an Studierende, denen es an den grundlegendsten Kenntnissen in allen Bereichen der Physik fehlt. Inhalt sind im Grundsatz die Themen der Tutorien „Physik I“ und „Physik II“ (Mechanik einfacher Bewegungen, Energie, Schwingungen und Wellen, Elektrizitätslehre), wobei die Durchführung als Longitudinaltutorium ein logisch aufeinander aufbauendes Vorgehen ermöglicht und mehr Zeit für Verständnisfragen und Übungsaufgaben lässt.

Studienbeginn Medizin 1
[Basics] Rechnen – Mathematische Symbole bis Logarithmus Gemeinsam mit euch erarbeiten wir uns die Mathematik. Angefangen wird bei mathematischen Symbolen. Was bedeutet nochmal das „Dach“? Und was will immer diese „Schlange“ von mir? Weiter geht es dann über die Grundlagen der Potenzrechnung und des Formelnumstellens bis hin zur Anwendung des Logarithmus. Studienbeginn Medizin 1
Statistik: Grundlagen Dieses Tutorium richtet sich an Studierende, die (z. B. nach MSM-Modul 7) ein wenig vorgebildet sind und (z. B. für eine Hausarbeit oder Promotion) ein tieferes statistisches Verständnis erwerben möchten. In vier Terminen behandeln wir:

  • Beschreibung und Visualisierung von Daten
  • Wahrscheinlichkeitsverteilungen und Schätzfunktionen
  • Konfidenzintervalle und Testtheorie
  • bedingte Wahrscheinlichkeiten und stochastische Unabhängigkeit
  • Risiken und Odds
  • Korrelation, multiple lineare und logistische Regression
  • Umgang mit Confounding

Nicht behandelt werden dagegen die Gütekriterien medizinischer Tests (→Tutorium „Risikokompetenz“) oder die Bedienung konkreter Programme (→Tutorium „Statistik mit SPSS“).

Die Anerkennung für die Promotionsumgebung setzt die Teilnahme an allen Terminen voraus! Entschuldigte Fehltage können in einem anderen Durchlauf nachgeholt werden.
Famulaturreife, PJ-Reife, Promovierende 3
Statistik: Umgang mit fehlenden Werten und Überlebenszeitanalyse Das Tutorium ergänzt unser 12-UE-Grundlagentutorium um zwei schwierige, aber sehr praxisrelevante Themen. Wir bieten es als optionalen fünften Termin an. Inhalte sind:

  • Gründe für fehlende Werte (MCAR, MAR, MNAR) und Non-Response-Bias
  • Diskussion verschiedener Deletions- und Imputationsmethoden
  • Kaplan-Meier-Schätzer und Maßzahlen des Überlebens
  • Cox-Regression
Famulaturreife, PJ-Reife, Promovierende 3
Statistische Risikokompetenz Im Praktikum wird an klinischen Beispielen geübt, wie medizinische Teststatistiken in natürliche Häufigkeiten übersetzt werden können. Die statistischen Größen Sensitivität, Spezifität, negativer und positiver prädiktiver Wert (NPV/PPV) werden wiederholt und der Umgang mit ihnen geübt. Mit der Verwendung natürlicher Häufigkeitsbäume wird die Aussagekraft medizinischer Testverfahren transparent dargestellt und kommuniziert. Darüber hinaus wird anhand von PPV/NPV-Graphen ein tieferes Verständnis für das Zusammenspiel der Maße Sensitivität, Spezifität, Prävalenz, positiver Vorhersagewert und negativer Vorhersagewert vermittelt. Famulaturreife, PJ-Reife, Promovierende 2