Lernzentrum

Tutorium "InterPOL Regulär"
Beschreibung Im regulären InterPOL erlebt ihr das POL-Prinzip in Reinform. Die Fälle sind echt, Ihr einigt euch selbst auf das Ausmaß und die Art der Lernziele, und vorher weiß man nie in welche Richtung die Diagnostik einen führt. Der Tutor präsentiert die Informationen Stück für Stück und gibt euch eine Moderation an um euer klinisches Denken in kritische und produktive Bahnen zu leiten. Von Studierenden für Studierende.


Wie bei allen InterPOL-Gruppen gilt:
Die Anmeldung ist eine Entscheidung zur wöchentlichen, regelmäßigen Teilnahme. Als studentische AG habt Ihr bei uns keine Anwesenheitspflicht und es ist kein Problem die ein oder andere Sitzung nicht wahrnehmen zu können. In dem Fall aber bitte unbedingt vorher eurem Tutor Bescheid sagen (vorname.nachname@charite.de).
Wer unentschuldigt fehlt, riskiert den Platz in der Gruppe zu verlieren, da es jedes Semester eine Warteliste gibt. Danke!
Fachsemester ab 4. Fachsemester
Cluster InterPOL
Vorkenntnisse Medizin.
Ziel Bei InterPOL lernen Studierende strukturiert klinisch vorzugehen, Differentialdiagnosen aufzustellen, Fälle zu lösen, und interdisziplinär zu denken und zusammenzuarbeiten. Medizinisches Wissen wird zusammen mit solidem Vorgehen in der klinischen Praxis geübt.
vorausgesetzte Tutorien
Zielgruppen
Teilnehmer 4 - 8
Buchbare Termine (aktuell keine)